02.06.2021

Dautmergen/Schömberg: Obstbäume gestohlen und umgepflanzt (Zeugenaufruf)

In einem ungewöhnlichen Fall von Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt derzeit der Polizeiposten Schömberg und bittet in diesem Zusammenhang um die Mithilfe der Bevölkerung.

In einem ungewöhnlichen Fall von Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt derzeit der Polizeiposten Schömberg und bittet in diesem Zusammenhang um die Mithilfe der Bevölkerung.

In einem ungewöhnlichen Fall von Diebstahl, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt derzeit der Polizeiposten Schömberg und bittet in diesem Zusammenhang um die Mithilfe der Bevölkerung.

Kostenlose Anzeige
Anzeige: Rettet das Thalia-Theater

Dautmergen/Schömberg – Wie bislang bekannt ist, wurden im April vom Gelände einer Baumschule in der Balinger Straße in Dautmergen von einem Unbekannten über 30 Obstbäume gestohlen. In den Wochen darauf entdeckten die Eigentümer verschiedener Grundstücke in Dautmergen und Schömberg auf ihren Wiesen frisch gepflanzte Bäume. Wie sich in der Folge herausstellte, handelt es sich dabei um die bei der Baumschule entwendeten Obstbäume. Die Grundstücke liegen zwischen Schömberg und Dautmergen, entlang der Dautmerger Straße, sowie zwischen Schömberg und Zimmern u.d.B., im Gewann Killbachhalde. Dort nahm der Unbekannte sogar unfachmännische „Pflegearbeiten“ am bereits bestehenden Baumbestand vor und verbrannte den Baumschnitt. Vier ältere Bäume auf dem Grundstück sägte er gar gänzlich um. Allein dadurch entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zusätzlich wurden einige umgepflanzte Bäume durch die mangelhafte Handhabung erheblich beschädigt. Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen an den genannten Örtlichkeiten sowie zu dem Unbekannten werden daher unter der Telefonnummer 07427/940030 entgegengenommen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Open-Air-Kino

Vom 18. bis 30. August in Gammertingen.
Für Infos hier klicken!

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?