, ,

Rosenfeld: Linienbus ins Rutschen gekommen

Symbolfoto: planet_fox

Auf der winterglatten Fahrbahn der Hauptstraße ist am Sonntagabend ein Linienbus ins Rutschen gekommen und anschließend in eine Mauer gekracht.

Anzeige

– Der 63 Jahre alte Fahrer des mit drei Fahrgästen besetzten Busses war gegen 19.25 Uhr auf der Hauptstraße unterwegs. Obwohl er langsam fuhr, geriet er in einer Rechtskurve auf Höhe der dortigen Kirche mit seinem tonnenschweren ins Rutschen. Trotz Bremsen und Gegenlenken kollidierte er zunächst mit einer Straßenlaterne, bevor er gegen eine Steinmauer krachte und stehen blieb. Während der Fahrer und zwei der Fahrgäste unverletzt blieben, erlitt ein 19 Jahre alter Fahrgast leichte Verletzungen. Diese konnten aber durch den vor Ort ambulant behandelt werden. Der Bus war nach dem Unfall so schwer , dass er nicht mehr fahrbereit war. Zur Beseitigung der Laterne und der aus der Mauer herausgebrochenen Steine war der Bauhof im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 36.000 geschätzt.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

, ,
Anzeige
Anzeige