Wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermitteln die Staatsanwaltschaft Hechingen und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen nach dem Fund mehrerer verdächtiger Gegenstände im Zollernalbkreis.

Werbung

Zollernalbkreis – Am Montag (06.03.2023) wurden an mehreren Strommasten auf der Gemarkung verschiedener Städte und Gemeinden im Zollernalbkreis sprengstoffverdächtige Gegenstände aufgefunden, die dort von einem oder mehreren Unbekannten zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt angebracht worden waren. Wie sich nach der Hinzuziehung von Spezialisten des Landeskriminalamts Baden-Württemberg herausstellte, ging von den Materialien keine tatsächliche Gefahr aus. Hinweise auf Sprengmittel oder sonstige gefährliche Substanzen ergaben sich nicht. Zeugen, die in den vergangenen Wochen und Monaten an Strommasten bzw. Überlandleitungen im Zollernalbkreis verdächtige Wahrnehmungen gemacht bzw. verdächtige Personen beobachtet haben oder sonstige Hinweise zu den Taten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07433/264-0 beim Polizeirevier Balingen zu melden.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Esslingen Zollernalbkreis 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?