A7/ Ballendorf: Zu spät gebremst / Am Dienstag stießen auf der A7 mehrere Fahrzeuge zusammen

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Kurz vor 17 Uhr stockte der Verkehr auf der A7 in Richtung Würzburg.

Anzeige

A7/ – Auf Höhe bremsten die Fahrzeuge nahezu bis zum Stillstand ab. Der 37-jährige Fahrer eines Ford erkannte die Verkehrssituation zu spät. Er prallte auf dem linken Fahrstreifen in das Heck eines BMW. Dahinter fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Mercedes Kleinlaster und prallte dem Ford in das Heck. Zuletzt fuhr ein 47-jähriger Opel-Fahrer dem Mercedes hinten auf. Bei dem Unfall erlitten der Ford-Fahrer und die 28-jährige Fahrerin des BMW leichte Verletzungen. Bis auf den BMW mussten alle Fahrzeuge abgeschleppt werden. Den Schaden beziffert die auf etwa 30.000 Euro. Die Unfallstelle war gegen 18.30 Uhr geräumt.

Die weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie deshalb jede Art von Ablenkung. Und halten Sie Abstand. Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht (“Halber Tachoabstand”). Bei einem Tempo von 100 km/h sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen