,

Tübingen: Schadensträchtiger Verkehrsunfall

Symbolfoto: Pixabay

Die Verkehrspolizei Tübingen ermittelt gegen zwei 26 und 45 Jahre alte Männer, die am Samstagmittag auf der Bundesstraße 28 einen Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen sowie zwei Leichtverletzten verursacht haben.

Anzeige

– Ersten Erkenntnissen zufolge befuhren die beiden Pkw-Lenker gegen 14 Uhr mit einem Skoda und einem BMW die zweispurige von in Richtung . Auf ihrem Weg überholten sie einen anderen Verkehrsteilnehmer auf dem abschüssigen und kurvigen Teil der Reutlinger Straße verbotener Weise rechts. Nach dem wechselte der 45-Jährige mit seinem Skoda auf Richtungsfahrbahn, woraufhin der 26-Jährige seinen BMW beschleunigte und auch diesen rechts überholen wollte. Beide Fahrzeuge näherten sich so der zur Abfahrt in Richtung (Stuttgarter Straße). Letztlich setzte sich der BMW-Fahrer auf der linken Fahrspur vor den Skoda, kollidierte allerdings im Anschluss mit dem an der verkehrsbedingt wartenden Opel eines 30-Jährigen, welcher durch den Aufprall auf den VW eines 48-Jährigen und den Renault eines 27-Jährigen aufgeschoben wurde. Der BMW, der Opel und der VW wurden durch den Unfall so stark , dass sie abgeschleppt werden mussten. Der 26-jährige BMW-Fahrer sowie der 30-jährige Opel-Fahrer mussten vorsorglich mit dem in eine Klinik gebracht werden. Durch den Unfall entstand Sachschaden von mindestens 25.000 .

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

,
Anzeige
Anzeige