,

Tübingen: Gefährliche Entsorgung eines Weihnachtsbaums

Symbolfoto: Pixabay

Glücklicherweise unverletzt geblieben ist ein 60-jähriger Tübinger am Freitagabend nachdem er beinahe durch einen aus dem Fenster geworfenen Weihnachtsbaum getroffen wurde.

Anzeige

– Der 60-Jährige verließ gegen 19.20 Uhr ein Mehrfamilienhaus in der Aixer Straße als in unmittelbarer Nähe ein etwa 180 cm großer Weihnachtsbaum auf dem Boden aufschlug. Der bereits abgeschmückte Baum war durch einen 68-jährigen Hausbewohner augenscheinlich unbedacht aus einem Fenster im vierten Stock geworfen worden. Hierbei hatte der Baumbesitzer augenscheinlich einer schwedischen Tradition folgen wollen. Offensichtlich war er sich jedoch der hiermit verbundenen Gefahren nicht bewusst. Eine Streife des Polizeireviers konnten beide Beteiligten des aus der misslungenen Baumentsorgung entstandenen Streitgesprächs beruhigen. Der erschrockene Fußgänger kam letztlich mit dem Schrecken und der 68-Jährige Baumbesitzer mit einem belehrenden Gespräch davon – ganz nach dem Motto – nochmal “knut” gegangen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige