, ,

Tübingen: Alkoholisiert auf E-Scooter unterwegs

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Innerhalb kurzer Zeit sind am frühen Donnerstagmorgen eine 25-Jährige und ein 24-Jähriger auf ihren E-Scootern aus dem Verkehr gezogen worden.

Anzeige

– Gegen 4.20 Uhr war die Frau, die mit ihrem Elektroroller in der Herrenberger Straße unterwegs war, einer Polizeistreife aufgefallen und kontrolliert worden. Da ein Alkoholtest einen vorläufigen Wert von etwa 1,2 Promille ergab, musste sie eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Gleich erging es dem Mann, der gegen 4.50 Uhr am Haagtorplatz kontrolliert wurde und einen Atemalkoholwert von etwa 1,4 Promille aufwies. Auch ihm wurden eine Blutprobe und sein Führerschein abgenommen. Beide sehen nun einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entgegen.

sind Kraftfahrzeuge, weshalb dieselben Alkoholgrenzwerte wie beim Autofahren gelten. Wer mit 0,5 bis 1,09 Promille fährt, begeht eine , bei der ein , meist in Höhe von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister folgen. Wer mit 1,1 Promille und mehr Alkohol im Blut fährt, begeht eine Straftat. Eine Straftat kann auch bereits schon vorliegen, wenn man mit 0,3 Promille den nutzt und dabei fahrauffällig wird. In der Probezeit und unter 21 Jahren gilt das absolute Alkoholverbot. (sm)

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
, ,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen