Erbach: Polizei beendet gefährliche Fahrt

Symbolfoto: dirkvorderstrasse

Am Dienstag zog die Polizei bei Erbach einen 53-Jährigen aus dem Verkehr.

Anzeige

Am Vormittag führte die Verkehrspolizei bei an der Verkehrskontrollen durch. Gegen 10.45 Uhr stoppten sie den 53-Jährigen Fahrer eines Renault Klein-Lkw. Am Laster stellten die Polizisten fest, dass an einem Reifen die Lauffläche bis auf die Karkasse abgefahren war. Das Gewebe war bereits deutlich erkennbar und der Reifen drohte zu platzen. Die untersagte dem Mann die Weiterfahrt und klärte ihn über die Gefahren auf. Der Mann verständigte seine Firma. Die veranlasste noch vor Ort einen Wechsel des Reifens und der 53-Jährige konnte anschließend die Weiterfahrt antreten. Den Fahrer erwartet nun ein Buß von 60 Euro sowie einem Punkt. Auch der Halter des Klein-Lkw muss mit einem Buß von 75 Euro rechnen.

Reifen, die keine ausreichende Profiltiefe haben, stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Das Reifenprofil sorgt für ein sicheres Fahrverhalten eines Fahrzeugs. Sowohl bei Sommer – als auch bei Winterreifen verschlechtert sich das Fahrverhalten drastisch, sobald die gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe unterschritten wird. Damit steigt auch das Risiko von Unfällen deutlich. Laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, kurz StVZO, muss die Profiltiefe mindestens 1,6 Millimeter betragen. Bei einem Verstoß muss der Betroffene mit einem Buß von mindestens 75 Euro und einem Punkt in rechnen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen