22.05.2021

Rottenburg: Großeinsatz der Rettungskräfte

Am Mittwochabend ist es in Rottenburg zu einem Großeinsatz der Rettungs- und Einsatzkräfte gekommen.

Am Mittwochabend ist es in Rottenburg zu einem Großeinsatz der Rettungs- und Einsatzkräfte gekommen.

Rottenburg am Neckar – Ein Zeuge hatte der Polizei gegen 19.40 Uhr gemeldet, dass im Bereich der Straße Hammerwasen ein am Neckarufer spielendes Kind möglicherweise in den Fluss gefallen sein könnte. Daraufhin rückte unverzüglich ein Großaufgebot von Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst und Polizei aus. Auch ein Polizeihubschrauber und Feuerwehrtaucher wurde in die Suche einbezogen. Vor Ort stellte sich nach entsprechenden Ermittlungen im Umfeld der Einsatzstelle heraus, dass vier Mädchen im Alter zwischen vier und neun Jahren am Ufer gespielt hatten und eines der Kinder offenbar ausgerutscht, jedoch nicht ins Wasser gefallen war. Somit konnte entsprechend Entwarnung gegeben und der Einsatz gegen 21 Uhr beendet werden. Im Rahmen des Einsatzes war es in Tübingen gegen 20.25 Uhr an der Kreuzung Reutlinger Straße / Depotstraße zur Kollision zwischen einem Fahrzeug der Rettungskräfte und einem Ford Galaxy gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Allerdings mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro.

Anzeige

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Open-Air-Kino

Vom 18. bis 30. August in Gammertingen.
Für Infos hier klicken!

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?