Reutlingen: Nach Sexualdelikt in Haft (Balingen)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen Die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Kriminalkommissariat Balingen ermitteln seit dem späten Samstagabend gegen einen 24 Jahre alten Mann, der im Verdacht steht, eine 32-jährige Bekannte in seiner Wohnung sexuell genötigt zu haben.

Anzeige

Reutlingen – Der Mann befindet sich bereits in Untersuchungshaft.

Den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge, hielten sich die beiden Personen gegen 21.30 Uhr in der Balinger Wohnung des Mannes auf. Dieser soll die Frau dabei unsittlich berührt und anschließend zu sexuellen Handlungen genötigt haben. Anschließend soll der 24-Jährige die Wohnung verlassen und die Geschädigte dort eingesperrt haben, wobei der Frau schlussendlich die Flucht gelang.

Nachdem eine Zeugin die Polizei verständigt hatte, konnte der Tatverdächtige im Bereich des Bahnhofs von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen werden. Der Mann flüchtete jedoch, weshalb in die folgende Fahndung auch ein Polizeihubschrauber eingebunden wurde. Kurz vor Mitternacht stellte sich der Tatverdächtige freiwillig beim Polizeirevier Balingen und wurde dort vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 24-jährige guineische Staatsangehörige am Sonntag beim Amtsgericht Hechingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und ordnete gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft an. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
Anzeige
Anzeige