, ,

Pliezhausen: Rauchender Akku

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Rauch aus dem Keller eines Einfamilienhauses hat am Mittwochnachmittag zum Einsatz der Rettungskräfte in der Greutstraße geführt.

Anzeige

– Gegen 14.20 Uhr waren die Rettungsleitstellen von Feuerwehr und alarmiert worden, nachdem die Bewohner durch starken Brandgeruch aufmerksam geworden waren und das Gebäude verlassen hatten. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt am Elektroplatinenspeicher der Photovoltaikanlage zur einer Überhitzung des Lithium-Ionen-Akkus geführt hatte, sodass dieser sich erhitzte und zu rauchen begann. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude durchlüftet hatte, kümmerte sich ein Elektriker um den Speicher, sodass die Bewohner wieder zurück ins Haus konnten. wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Da das Ausmaß des Schadens zunächst unklar war, war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten und der mit einem und einem angefahren.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

, ,
Anzeige
Anzeige