,

Reutlingen: Ermittlungen wegen Volksverhetzung, Verkehrsunfälle, Auseinandersetzung, Notlandung, Widerstand geleistet, Einbruch in Gaststätte

Symbolfoto: U. J. Alexander / AdobeStock

Musik mit rechtsextremen Inhalt abgespielt Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Volksverhetzung hat das Polizeirevier Reutlingen am Freitagnachmittag gegen einen 18-jährigen Heranwachsenden eingeleitet.

Anzeige

– Gegen 17.30 Uhr wurde durch einen Zeugen mitgeteilt, dass eine Person mit einer Musikbox durch die Innenstadt laufen würde, aus welcher Musik mit Bezug zur NS-Zeit zu vernehmen sei. Der Heranwachsende konnte durch eine Streife angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Das Smartphone des Täters, mutmaßlich der Datenträger auf welchem sich das Lied befand, wurde auf Anordnung eines Richters beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen