,

Reutlingen: Ermittlungskooperation nach Schüssen in Plochingen, Ostfildern und Eislingen

Symbolfoto: Nölke

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeipräsidien Reutlingen, Stuttgart und Ulm sowie des Landeskriminalamts Baden-Württemberg Nachdem am 25.

Anzeige

– Februar 2023 ein 66-Jähriger in und am Tag zuvor eine 21-Jährige in Eislingen jeweils durch Schüsse schwer verletzt wurde, haben die Polizeipräsidien , Stuttgart und , zusammen mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg eine Ermittlungskooperation eingerichtet. Hierbei werden die bisherigen Ermittlungserkenntnisse der Polizeipräsidien beim Landeskriminalamt gebündelt. Geprüft wird, ob ein Zusammenhang der Taten in Eislingen und und zwei weiteren Taten in und an der Fils, bei der ebenfalls Schüsse fielen, besteht. Die Ermittlungen erfolgen in enger Abstimmung mit den Staatsanwaltschaften Stuttgart und . Die Ermittlungskooperation dient unter anderem dazu, die Strukturermittlungen und täterorientierten Erkenntnisse zusammenzuführen sowie die subjektiven und objektiven Spurenlagen zu analysieren und zu bewerten.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige