Weil er unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht hat, musste ein 54-Jähriger nach einem Verkehrsunfall an späten Mittwochabend seinen Führerschein abgeben.

Werbung

Bad Urach – Der Mann war gegen 22.15 Uhr mit seinem Suzuki auf der L249 von Sirchingen kommend in Richtung Bad Urach unterwegs. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam mit dem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. In der dortigen, ansteigen Böschung kippte der Wagen nach rechts und überschlug sich, ehe er wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Der 54-Jährige setzte seine Fahrt daraufhin fort und beschädigte weitere Leitplankenelemente auf der rechten Seite. An der Einmündung zur B465 hielt der Fahrer, an dessen Wagen durch den Unfall die Ölwanne beschädigt worden war, an. Ein im Zuge der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest lieferte einen vorläufigen Wert von über 1,1 Promille. Der leichtverletzte 54-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er neben seinem Führerschein auch eine Blutprobe abgeben musste. Eine Reinigungsfirma kümmerte sich um die Beseitigung der Ölspur. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?