19.09.2022

Reutlingen: Mit Messer schwer verletzt – Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Haft (Zeugenaufruf) – Tübingen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen
und des Polizeipräsidiums Reutlingen Unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag auf einen 41-Jährigen eingestochen zu haben, ist ein 25 Jahre alter Mann noch im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen
und des Polizeipräsidiums Reutlingen Unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag auf einen 41-Jährigen eingestochen zu haben, ist ein 25 Jahre alter Mann noch im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen
und des Polizeipräsidiums Reutlingen Unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag auf einen 41-Jährigen eingestochen zu haben, ist ein 25 Jahre alter Mann noch im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Anzeige

Reutlingen – Der unter anderem wegen Körperverletzungsdelikten polizeibekannte Tatverdächtige befindet sich bereits in Untersuchungshaft.

Den derzeit vorliegenden Ermittlungsergebnissen des Kriminalkommissariats Tübingen zufolge soll der 25-Jährige kurz vor zwei Uhr in der Hirschgasse den 41-Jährigen angegriffen und mit einem Messer schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zugefügt haben. Das Opfer musste daraufhin nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden.

Der Beschuldigte konnte noch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Tübingen und einer Besatzung der Polizeihundeführerstaffel auf der Eberhardsbrücke angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das mutmaßliche Tatmittel, das der 25-Jährige noch mit sich führte, wurde beschlagnahmt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der tatverdächtige Deutsche am Montag beim Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere zum Motiv der Tat, dauern an. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder sonst Angaben zum Sachverhalt machen können, werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Kreis Reutlingen Reutlingen 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Open-Air-Kino

Vom 18. bis 30. August in Gammertingen.
Für Infos hier klicken!

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?