Ein leicht Verletzter und insgesamt rund 21.000 Euro Blechschaden sind die Folgen eines Auffahrunfalls der am Freitag am Kreisverkehr der Landesstraße 191 und der Kreisstraße 6122 passiert ist.

Ein leicht Verletzter und insgesamt rund 21.000 Euro Blechschaden sind die Folgen eines Auffahrunfalls der am Freitag am Kreisverkehr der Landesstraße 191 und der Kreisstraße 6122 passiert ist.

Singen (Hohentwiel) – Ein 18-jähriger BMW-Fahrer hielt am Kreisverkehr verkehrsbedingt an. In der Folge fuhr ein 24 Jahre junger Mann mit einem Ford Ranger in das Heck des BMWs und schob diesen auf den davor ebenfalls wartenden VW Polo einer 23-Jährigen. Am Ford lösten durch die Kollision die Airbags aus, wodurch der Fahrer leichte Verletzungen erlitt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Sowohl die Insassen des BMW, als auch des VWs blieben unverletzt. Am Ford, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand durch den Zusammenstoß Blechschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Um den BMW, an dem ein Schaden von rund 7.000 Euro entstand, kümmerte sich ebenfalls ein Abschleppdienst. Den Schaden am Polo schätzte die Polizei auf rund 4.000 Euro, dieser konnte seine Fahrt jedoch bis zur nächsten Werkstatt noch selbstständig fortsetzten.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?