Ein Autofahrer, der offenbar etwas gegen mobile Messanlagen hat, ist am Dienstag ertappt worden, wie er Aufnahmen von Verkehrssündern vereiteln wollte.
Zwei Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes der Stadt Radolfzell überwachten am Morgen die Sperrung der Umleitungsstrecke anlässlich Kreisstraßensanierung zwischen Radolfzell und Markelfingen.

Ein Autofahrer, der offenbar etwas gegen mobile Messanlagen hat, ist am Dienstag ertappt worden, wie er Aufnahmen von Verkehrssündern vereiteln wollte.
Zwei Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes der Stadt Radolfzell überwachten am Morgen die Sperrung der Umleitungsstrecke anlässlich Kreisstraßensanierung zwischen Radolfzell und Markelfingen.

Radolfzell am Bodensee – Dabei fiel ihnen auf, wie ein VW-Fahrer bereits mehrfach von Markelfingen verbotswidrig auf der Kämpfenstraße fuhr. Als er auf Höhe des aufgestellten Blitzeranhängers auf der Umleitungsstrecke war, stieg er den Beobachtungen des Vollzugsdienstes zufolge aus und legte eine Decke über die mobile Messanlage, um so Aufnahmen vom verbotswidrig durchfahrenden Verkehr zu vereiteln. Die städtischen Bediensteten informierten die Polizei, die den 23-jährigen Verdächtigen an der Wohnadresse aufsuchte und diesen belehrte. Er muss nun mit einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft wegen „Störung öffentlicher Betriebe“ rechnen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?