,

Ostfildern: Versuchter Raub an U-Bahn-Haltestelle

Symbolfoto: flickr

Zu einem versuchten Raub ist es am frühen Samstagmorgen an der U-Bahn-Haltestelle Kreuzbrunnen in Ostfildern gekommen.

Anzeige

– Zwei 17- und 20-jährige männliche Personen, befanden sich kurz vor 01.00 Uhr an der U-Bahnhaltestelle im . Hierbei trafen sie auf einen 18-Jährigen und dessen bislang unbekannten, männlichen Begleiter. Von diesen beiden Personen wurden sie zwei Mal aufgefordert, ihre Taschen zu leeren. Dieser Aufforderungen kamen die beiden 17- und 20-Jährigen nicht nach. In der Folge kam es zwischen dem 18-Jährigen und dem 17-Jährigen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei der 18-Jährige dem 17-jährigen Geschädigten Faustschläge ins Gesicht versetzte. Hierbei fiel dem 18-Jährigen Täter eine Schreckschusspistole aus der Tasche. Den beiden Geschädigten gelang im Anschluss die Flucht. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der alkoholisierte 18-Jährige am Herzog-Philipp-Platz angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der Täter hatte die Schreckschusspistole noch bei sich. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der 18-Jährige zunächst auf freien Fuß entlassen. Die Identität des zweiten Täters ist bislang noch nicht bekannt. Die hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen