, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Photo of Fireworks Display

Silvesterbilanz des PP Reutlingen: Über 400 Einsätze

Symbolfoto: Designecologist

In der Silvesternacht ist es in den Landkreisen Reutlingen, Esslingen, Tübingen und dem Zollernalbkreis zu circa 400 Einsätzen gekommen.

Anzeige

Bei der überwiegenden Mehrzahl der Einsätze handelte es sich um Ordnungsstörungen teils erheblich alkoholisierter Personen, Ruhestörungen, Streitigkeiten und zur Anzeige gebrachter Sachbeschädigungen. Bei mehreren Körperverletzungsdelikten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem ereigneten sich etwa 60 kleinere Brände, welche mehrheitlich auf den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörper zurückzuführen sein dürften und von der Feuerwehr gelöscht wurden. Hiervon betroffen waren unter anderem Mülleimer, Hecken, Bäume und Altkleidercontainer, an welchen jeweils nur geringer Sachschaden entstand. Zwei Männer verletzten sich mutmaßlich durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerk schwer an der Hand. In mehreren Fällen wurden die einschreitenden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte mit Feuerwerkskörper angegangen, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. In der Gesamtschau verlief der Jahreswechsel im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums arbeitsintensiv aber ohne besondere Vorkommnisse.

Reutlingen: Flammen auf Balkon

Gegen 01.00 Uhr rückten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in die Nürtingerhofstraße in aus, nachdem dort auf einem Balkon Flammen gemeldet wurden. Durch den aus unbekannter Ursache ausgebrochenen , der von der Feuerwehr gelöscht wurde, entstand ein Gebäudeschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Reutlingen: Angriff auf Polizeibeamte

In ging auf dem um 01.20 Uhr ein 24 Jahre alter Mann ohne erkennbaren Grund auf die dort zu Präsenzmaßnahmen eingesetzten Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Einsatz zu und versuchte einen Beamten mit den Fäusten zu schlagen. Aus diesem Grund wurde er in Gewahrsam genommen, woraufhin er die Einsatzkräfte lautstark beleidigte. Da sich der Aggressor auch weiterhin nicht beruhigen ließ, wurde er in eine Fachklinik gebracht.

Metzingen: Brennende Mülltonnen

In Metzingen kam es gegen 03.00 Uhr in der Straße Pulverwiesen aus bislang ungeklärter Ursache zum eines Unterstands für Mülltonnen. Nachdem ein 79 Jahre alter Bewohner die Rettungskräfte über verständigt hatte, versuchte er vergeblich die Flammen selbst zu löschen, wobei er sich leichte zuzog und vom vor Ort behandelt wurde. Der konnte in der Folge durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Pliezhausen: 7-Jähriger durch Feuerwerk verletzt

In Pliezhausen erlitt ein 7-Jähriger leichte , nachdem er gegen 22.30 Uhr in der Greutstraße im Beisein seiner Eltern von einer Silvesterrakete getroffen wurde, welche von einem unbekannten Jugendlichen abgefeuert wurde. Eine medizinische Behandlung des Jungen durch den war nicht erforderlich.

Pfullingen: Brand mehrerer Mülltonnen

In Pfullingen entzündeten sich gegen 02.45 Uhr im Hinterhof eines Gebäudes in der aus bislang ungeklärter Ursache mehrere Mülltonnen. Durch die Flammen wurde die angrenzende Garage und in Teilen das Dach , bevor die Feuerwehr den löschen und ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile verhindern konnte. Durch die starke Rauchentwicklung erlitt ein Bewohner eine Rauchgasvergiftung, weshalb er vom in ein Krankenhaus gebracht wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Esslingen: Angriff auf Polizei / Körperverletzung

In Esslingen befanden sich gegen 22 Uhr zwei Streifenwagenbesatzungen im Rahmen der Anzeigenaufnahme eines Körperverletzungsdelikts in der Sirnauer Straße, wobei sie von drei Unbekannten gezielt mit einer Silvesterrakete beschossen wurden, welche die Einsatzkräfte nur knapp verfehlte. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief negativ.

/Teck: Angriff auf Polizei / Böller gegen Haus geworfen

In Weilheim an der Teck störte eine etwa zehnköpfige Personengruppe beginnend ab 00.15 Uhr die öffentliche Sicherheit und Ordnung durch vermehrte Böllerwürfe unter anderem in Richtung eines Wohnhauses in der . Nach Eintreffen mehrerer Streifenwagenbesatzungen wurden die Beamtinnen und Beamten mit Feuerwerkskörpern beworfen. Aufgrund dessen wurden ein 17-Jähriger und zwei Heranwachsende in Gewahrsam genommen, nachdem sie zuvor ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkamen. Hierbei fiel auch ein 13-Jähriger auf, welcher eine Silvesterrakete gezielt in Richtung einer Streifenwagenbesatzung abfeuerte. Während der Jugendliche und der 13-Jährige ihren jeweiligen Eltern übergeben wurden, verbrachten zwei Männer im Alter von 18 und 20 Jahren die Nacht in einer Gewahrsamseinrichtung.

Wernau: Angriff auf Polizei / Böller gegen Haus geworfen

Ebenfalls bewarfen in Wernau gegen 00.15 Uhr Unbekannte aus einer Personengruppe heraus eine in der Kirchheimer Straße, aufgrund einer Meldung über das Abfeuern von Silvesterraketen gegen ein Gebäude, befindliche Streifenwagenbesatzung mit Böllern.

Reichenbach: Zigarettenautomat gesprengt

In Reichenbach wurde in der Leintelstraße gegen 02.00 Uhr durch Unbekannte ein Zigarettenautomat mutmaßlich mittels Feuerwerkskörper aufgesprengt. Der entstandene Sachschaden und die Höhe des Diebesguts sind derzeit noch nicht bekannt.

: Altglascontainer gesprengt

In Notzingen sprengten unbekannte Täter bereits gegen 20 Uhr einen im Falkenweg abgestellten Altglascontainer, welcher hierbei vollständig beschädigt wurde. Durch die Wucht der Explosion wurde durch umherfliegende Teile eine mehrere Meter entfernte Gebäudefassade beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter Telefon 07021/5010 Zeugen, die sachdienliche Hinweise insbesondere zu einem roten Kleinwagen machen können, welcher sich unmittelbar nach der Explosion in Richtung Ötlingen entfernte.

: Rakete in Personengruppe gefeuert

In der Karlstraße in Tübingen verletzte sich gegen Mitternacht ein 27-Jähriger leicht, nachdem zuvor von einem Unbekannten eine Silvesterrakete in eine Personengruppe abgefeuert wurde, welche den Mann an der Brust traf.

Rottenburg: Böller verletzt zwei Männer schwer

In Starzach und am Bahnhof Rottenburg-Kiebingen verletzten sich gegen Mitternacht zwei Männer nach der Explosion eines Böllers jeweils schwer an der Hand. Beide wurden mit dem in ein Krankenhaus gebracht.

Bitz: Feuerwerk setzt Auto und Garage in Brand

In der Eugenstraße in Bitz entzündeten gegen 01.30 Uhr mutmaßlich Überreste eines Feuerwerks eine Garage und den darin geparkten Pkw. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

: Betrunken Unfall verursacht

In der Nacht zum Montag ist ein mutmaßlich betrunkener Verkehrsteilnehmer gegen 00.00 Uhr mit seinem Sprinter in der Reutlinger Straße von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge versuchte der 33-jähriger Fahrzeuglenker zu rangieren und setzte dabei auf einer kleinen Mauer auf. Ein durch die aufnehmenden Beamten durchgeführter vorläufiger Alkoholtest ergab beim Fahrer einen vorläufigen Wert von rund zwei Promille, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem ergab sich der Verdacht, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

unter Achalm: Gebäudebrand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagmorgen ein Haus in der in in geraten. Gegen 06.00 Uhr meldeten Anwohner, dass das leerstehende Einfamilienhaus würde. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten im Innenraum Flammen und starke Rauchentwicklung feststellen. Kurz darauf begann die Feuerwehr, welche mit sieben Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort war, mit den Löscharbeiten und brachte den schnell unter Kontrolle. Die Heerstraße war für den Zeitraum der Löscharbeiten komplett gesperrt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200.000 Euro. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Es wird geprüft, ob möglicherweise ein Zusammenhang zu einem am Samstagabend gegen 20 Uhr gemeldeten einer Gartenhütte in der Heerstraße besteht, welcher von der Feuerwehr gelöscht wurde. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Nürtingen: Räuberische Erpressung

Am Montag, gegen 01.20 Uhr, ist es auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Robert-Bosch-Straße zu einer räuberischen Erpressung durch mehrere Jugendliche gekommen. Der 15 Jahre alte Geschädigte teilte mit, dass mehrere Jugendliche auf ihn zukamen und unter Androhung von Schlägen Geld von ihm forderten. Da der junge Mann in diesem Moment noch telefonierte, bekam er mehrere Schläge mit der flachen Hand in das Gesicht und händigte dann nach nochmaliger Forderung den Angreifern einen geringen Bargeldbetrag aus. Die tatverdächtigen Jugendlichen flüchteten hierauf. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die weiteren Ermittlungen zu den Tätern dauern an.

: Außenspiegel beschädigt

In der Nacht zum Montag sind in der Dorfstraße mehrere Pkw durch bislang unbekannte Täter beschädigt worden. Gegen 00.15 Uhr wurden insgesamt vier Fahrzeuge festgestellt an welchen jeweils der linke Außenspiegel abgetreten wurde. Der hierbei entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2.000 Euro belaufen. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Anzeige
Anzeige