,

Kirchheim: Anhänger verliert Ladung

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Verlorene Ladung hat am Montagnachmittag zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall auf der K 1250 geführt.

Anzeige

– Ein 24-Jähriger war kurz nach 15.30 Uhr mit einem Nissan Pickup samt auf der von herkommend in Richtung Nabern unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache touchierte der mit 30 Thujapflanzen beladene die rechte Leitplanke. Im Anschluss geriet er ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrspur. Durch den Schleudervorgang fiel die komplette Ladung des Anhängers zu Boden. Zwei Pflanzen prallten hierbei gegen die Front eines entgegenkommenden Fiat 500 einer 64 Jahre alten Frau. Der kippte noch kurz zur Seite und stieß gegen die linksseitige Leitplanke, bis das Gespann letztendlich auf seiner ursprünglichen Fahrspur entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Ersten Erkenntnissen nach wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Gespanns ist. Der Schaden dürfte sich auf über 13.000 belaufen, wobei alleine an dem Fiat 500 ein Schaden in Höhe von zirka 6.000 entstanden sein dürfte. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der verlorenen Ladung sowie der Straßenreinigung kam es auf der zu Verkehrsbehinderungen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

,
Anzeige
Anzeige