Mit einem Rettungshubschrauber musste ein verunglückter, jugendlicher Radfahrer in der Nacht zum Montag in eine Klinik geflogen werden.

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein verunglückter, jugendlicher Radfahrer in der Nacht zum Montag in eine Klinik geflogen werden.

Bissingen an der Teck – Der 17-Jährige war mit mehreren Freunden gegen 22 Uhr in der Vordere Straße in Richtung Nabern unterwegs. Während seine Freunde auf dem rechtsseitig verlaufenden Radweg unterwegs waren, befuhr der 17-Jährige mit seinem Mountainbike die Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Jugendliche nach links von der Fahrbahn ab und zog sich beim Sturz von seinem Rad so schwere Verletzungen zu, dass er mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste. Der Rettungsdienst war zusätzlich mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Zur Unterstützung kam die Feuerwehr mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an die Unfallstelle. Da sich während der Unfallaufnahme der Verdacht ergab, dass der 17-Jährige unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Straße bis Mitternacht voll gesperrt werden.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?