,

Biberach: Ladung nicht gesichert

Symbolfoto: Pixabay

Ladung verlor am Freitag ein Laster bei Biberach.

Anzeige

an der Riß –

Der Unfall ereignete sich kurz vor 17 Uhr auf der zwischen Biberach-Jordanbad und der Anschlussstelle Biberach-Nord. Der 44-Jährige Fahrer hatte über die Ladefläche seines Mercedes Laster keine Sicherheitsplane gespannt. Während der Fahrt flog ein Teil der Ladung vom Laster und landete in der eines nachfolgenden Nissan. Die 46-jährige Nissan Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert . Der Nissan musste abgeschleppt werden.

Die informiert: Lastwagen transportieren täglich unzählige Tonnen über Europas Straßen. Nicht nur die Menge der Güter, auch die Strecken die sie zurücklegen werden stetig mehr. Um die Zahl der Unfälle und die Risiken zu verringern, ist eine richtige Sicherung der Ladung unumgänglich. Wer die Ladung nicht richtig sichert bringt andere in Gefahr. Deshalb droht ihm ein Buß. Auch bei Autos sind die Vorschriften genau einzuhalten. Ladung die nicht gesichert wurde, kann bei einer Vollbremsung schnell zu einem gefährlichen Geschoss werden und Menschen schwer verletzen. Wer Ladung verliert, gefährdet andere und riskiert schwere Unfälle. Über die Ladungssicherung informiert auch die Internetseite www.gib-acht-im-Verkehr.de.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

,
Anzeige
Anzeige