,

Riedlingen: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei

Symbolfoto: Wikimedia

19-Jähriger wegen Diebstahls und Betrugs sehr schnell ermittelt.

Anzeige

Am Mittwoch, 22.02.2023, gegen 15 Uhr, erstattete ein 23-Jähriger eine Anzeige bei der in . Er sagte, dass sein Geldbeutel am Vortag gestohlen wurde. In dem Geldbeutel sei auch seine Bankkarte gewesen, zudem die dazugehörige PIN.

Mittlerweile hätte sich ein Mitarbeiter von seiner “Hausbank” bei ihm gemeldet. Dieser habe ihm gesagt, dass ein vierstelliger Betrag auf sein Konto überwiesen wurde. Die Buchung sei jedoch nicht “autorisiert” gewesen, weshalb sie zurückgebucht werden müsse.

Ermittlungen der ergaben dann, dass mit der Bankkarte des 23-Jährigen in der Zwischenzeit fast der gesamte Betrag wieder von dem Konto des Mannes abgehoben wurde. Dies an einem Geldautomaten und bei verschiedenen Warenhäusern. Zudem bezahlte die , die im Besitz der Bankkarte war, kleine Beträge in Warenhäusern direkt mit der Karte des 23-Jährigen.

Zunächst führte die die Ermittlungen gegen eine namentlich nicht bekannte . In einer Ermittlungs-Kooperation mit dem Polizeirevier Bad Saulgau des Polizeipräsidiums Ravensburg konnte die dann sehr schnell einen Tatverdächtigen ermittelt. Die Ravensburg erwirkte beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für die des 19-Jährigen.

Bei der Durchsuchung der des Mannes fand die Beweise, die sie beschlagnahmte. Der Mann gab letztlich zu, den Geldbeutel gestohlen und die Bankkarte verwendet zu haben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und eventuell weiterer Taten dauern an.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Ähnliche Artikel
In der Meldung enthalten

,
Anzeige
Anzeige