Nicht aufgepasst hat eine 30-Jährige am Mittwoch bei Riedlingen.

Nicht aufgepasst hat eine 30-Jährige am Mittwoch bei Riedlingen.

Riedlingen –

Gegen 18.45 Uhr war eine 54-Jährige auf der B312/Reutlinger Straße in Richtung Riedlingen unterwegs. Die Mini-Fahrerin bremste ihr Fahrzeug ab, da sie nach links in die Sankt-Leonhard-Straße abbiegen wollte. Wegen Gegenverkehr musste sie warten. Das erkannte eine 30-Jährige zu spät und fuhr mit ihrem Skoda auf den Mini auf. Die Verursacherin trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Rettungskräfte brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Mini blieb unverletzt. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 18.000 Euro.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“, sagt nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?