Am Montag zündelte wohl ein Kind im Kreis Biberach in seinem Zimmer.

Am Montag zündelte wohl ein Kind im Kreis Biberach in seinem Zimmer.

Biberach an der Riß –

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll eine Dreijährige gegen 8 Uhr in der Spielecke ihres Zimmers mit Feuer gespielt haben. Die Flammen griffen dann wohl auf andere Gegenstände über. Durch den starken Rauch erlitten alle vier Bewohner Verletzungen. Sanitäter brachten sie zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Schaden am Haus auf etwa 70.000 Euro. Das Haus ist nach ersten Einschätzungen die kommenden Monate nicht mehr bewohnbar. Die Familie könne wohl bei Verwandten unterkommen. Im Obergeschoss des Hauses fanden die Ermittler der Polizei eine Cannabis-Plantage und geerntetes Marihuana. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache, aber auch wegen des Rauschgifts, und sicherte Spuren.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?