KN-Litzelstetten: Seniorin wird Opfer eines falschen Polizeibeamten-Polizei bittet um Hinweise

Symbolfoto: Wikimedia

Eine Seniorin ist am Dienstagnachmittag Opfer eines falschen Polizeibeamten geworden.

Anzeige

KN- – Zunächst kontaktierte ein angeblicher Polizist die 81-Jährige und machte ihr mit der gängigen Geschichte der “Einbrecherbande” weiß, dass auch ihre Wertsachen in Gefahr seien. Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragte der Anrufer die Frau, ob sie einen Tresor zu Hause habe. Dies verneinte sie und gab an, dass sie ihre Wertgegenstände und Gold in einem Bankschließfach aufbewahre. Da derzeit auch vermehrt Betrüger unterwegs seien die Gold durch Fälschungen austauschen, bot der falsche Polizeibeamte die Prüfung ihres Goldes auf Echtheit an. In der Folge fuhr die Seniorin um 15:30 Uhr mit dem Taxi zur Volksbank und holte dort das vorhandene Gold und Schmuck. Um 16:30 Uhr traf sie wieder an der Wohnanschrift in der Raiffeisenstraße ein. Kurze Zeit später klingelte eine bislang unbekannte männliche Person bei der 81-Jährigen. Der Mann betrat die Wohnung, sichtete das Gold und gab schließlich an, dass er es für eine genauere mitnehmen müsse. Anschließend verließ er die Wohnung der Frau mit samt dem Gold.

Zu dem unbekannten Betrüger liegt folgende Personenbeschreibung vor: männlich, etwa 25-30 Jahre alt und 175 Zentimeter groß. Der Mann hatte dunkle/schwarze Haare und eine schlanke Statur.

Die hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Zeugen, die am Dienstagnachmittag im Bereich der Raiffeisenstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge – insbesondere auch mit auswärtigem Kennzeichen – beobachtet haben, und denen gegen 16.30 Uhr und kurz nach dem Eintreffen des Taxis Verdächtiges aufgefallen ist, sich unter der Tel. 07721 6010 zu melden.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen