,

Ulm: Autofahrer im Rausch

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Drogen hatte ein 32-Jähriger am Donnerstag in Ulm dabei.

Anzeige

Gegen 21.30 Uhr kontrollierten Polizisten den Autofahrer. Der war in der Wiblinger Allee unterwegs. Die Beamten hatten den Verdacht, dass der 32-Jährige Drogen genommen hatte. Der Mann hatte lichtstarre Pupillen und Lidflattern. Ein Urintest bestätigte die Vermutungen der Beamten. Deshalb kam er in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Um herauszufinden, welche Drogen der Fahrzeuglenker genommen hatte, wird es jetzt in einem Labor ausgewertet. Auch in dem Auto hatten die Beamten Drogen gefunden. Das hatte der Mann im Handschuhfach aufbewahrt. Die beschlagnahmte die geringe Menge Marihuana. Die Polizeistreife untersagte dem Mann die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden. Neben einer Anzeige setzt sich die auch mit der Führerscheinstelle in Verbindung. Die prüft weitere Maßnahmen gegen den 32-Jährigen. Auf ihn kommen jetzt mehrere Anzeigen zu.

der : Die warnt vor Rauschgiften. Und sie warnt davor, im Rausch ein Fahrzeug zu führen. Er senkt die Hemmschwelle und wirkt sich negativ auf Reaktion und Wahrnehmung aus. Das kann zu schweren Unfällen mit Gefahren für Leib und Leben führen. Neben Bußgeldern oder Strafanzeigen droht deshalb auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen