,

Ulm: Ruhestörung eskaliert

Symbolfoto: René Mentschke | flickr | CC-BY-SA

Völlig daneben benommen hat sich ein 44jähriger Partyveranstalter in der Nacht von Freitag auf Samstag gegenüber der Polizei

Anzeige

Nachbarn hatten sich in einem Ulmer Stadtteil gegen 01.40 Uhr über laute Musik beschwert. Offensichtlich hatten eine Gartenparty noch kein Ende gefunden. Eine Streife des Polizeireviers -West sollte für Ruhe sorgen. Der Hausherr war damit aber gar nicht einverstanden. Für kein Argument änglich reagierte er gegenüber den Polizeibeamten fortwährend mit Beleidigungen. Erst nachdem weitere zwei Streifen an der Örtlichkeit eintrafen, gelang es den Beamten für Ruhe zu sorgen. Weitere Gäste hatten sich mit dem deutlich angetrunkenen Gastgeber solidarisiert. Sichtlich vom Alkohol benebelt war augenscheinlich die Einsicht für ihr Fehlverhalten und auch der Respekt gegenüber den Polizeibeamten komplett verloren gegangen. Gegen den Hausherrn wird jetzt wegen Beleidigung ermittelt. Da er zunächst nicht bereit war, seine Personalien anzugeben und sich weigerte, die Musik abzustellen, muss er auch deshalb mit einem Buß rechnen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Polizeipräsidium , Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl)
Tel. 0731/188-1111, [email protected] ++++(1088555)

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen