,

Ulm: Autokorso nach Wahlausgang in der Türkei

Symbolfoto: Pixabay

Zahlreiche Teilnehmer sammelten sich nach Bekanntwerden des Wahlergebnisses in der Ulmer Innenstadt

Anzeige

Am Sonntagabend ab 20 Uhr nahm der Autokorso und auch das Hupkonzert der beteiligten Fahrzeuge in der Ulmer Innenstadt massiv an Fahrt auf. Es wurden immer mehr Autos. Zuvor waren nur einzelne Fahrzeuge durch Hupen und zum Teil mit der türkischen Fahne bedeckt, aufgefallen. Die ließ die friedlich Feiernden zunächst mehrere Runden im Altstadtring fahren und beschränkte sich darauf, an die Vernunft der Fahrer und Mitfahrer zu appellieren. Leider zeigte der Appell nur wenig Wirkung. Aus diesem Grund wurde der Altstadtring kurz nach 21 Uhr für die Korso Teilnehmer gesperrt. Nun sammelten sich die Autos auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Blaubeurer Straße. Sehr zum Missfallen der Anwohner und auch der wurden dort Böller gezündet und Pyrotechnik abgebrannt. Schließlich setzen sich die überwiegend jungen Teilnehmer zu Fuß in Form eines Demonstrationszuges in Richtung Innenstadt in Marsch. Die begleitete den Pulk von der Blaubeurer Straße, Schillerstraße, Hauptbahnhof, Friedrich-Ebert-Straße, Neutorstraße, Friedrich-Ebert-Brücke zurück in die Blaubeurer Straße. Dort löste sich der Demonstrationszug wieder auf. Als dann gegen 23 Uhr das Hupkonzert in der Innenstadt wieder begann, wurden mehrere Unverbesserliche durch Streifen des Polizeireviers -Mitte kontrolliert und wegen Lärmbelästigung zur Anzeige gebracht. Sie müssen jetzt mit einem Buß rechnen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Polizeipräsidium , Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl)
Tel. 0731/188-1111, [email protected] ++++(1049600)

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen