,

Ulm: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei

Symbolfoto: Jonas Augustin/Unsplash

Mutmaßliche Rauschgifthändler in Untersuchungshaft

Anzeige

Die nahm am Mittwoch zwei Verdächtige in fest.

Umfangreiche Ermittlungen seit Herbst 2022 zwischen den Polizeipräsidien Schwaben Süd/West (Bayern) und führten nun zu zwei Festnahmen. Am Mittwoch (24.05.2023) hat die zwei mutmaßliche Drogendealer im Alter von 27 und 42 Jahren in vorläufig festgenommen. Die Festgenommenen stehen im dringenden Verdacht, im Großraum und Neu- Handel mit illegalen Betäubungsmitteln getrieben zu haben.
Bei mehreren Durchsuchungen fand die Betäubungsmittel in nicht geringer Menge. Die stellte – durch Drogenvortests vorbehaltlich bestätigt – rund 28 Gramm , 10 Gramm Ecstasy und etwa 11 Kilogramm Marihuana sicher.
Weitere Untersuchungen zur genauen Substanzbestimmung der sichergestellten Betäubungsmittel wurden in Auftrag gegeben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm wurden die zwei Verdächtigen am gestrigen Donnerstag der Haftrichterin des Amtsgerichts Ulm vorgeführt, welche gegen beide erließ. Die Tatverdächtigen befinden sich nun in .
Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Ulm und dauern an.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten
,
Anzeige

Lesen Sie auch

Anzeige

Entdecke mehr von BlaulichtLIVE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen