Dank eines Zeugen ermittelte die Polizei am Montag den Verursacher eines Unfalles in Blaubeuren.

Dank eines Zeugen ermittelte die Polizei am Montag den Verursacher eines Unfalles in Blaubeuren.

Blaubeuren –

Gegen 9 Uhr fuhr ein Sattelzug mit litauischem Kennzeichen in der Hauptstraße. Dort stieß der 38-Jährige mit seinem Mercedes Actros gegen ein Verkehrszeichen. Danach fuhr er weiter. Ein Zeuge hatte das mitbekommen und sich das Kennzeichen des mutmaßlichen Verursachers gemerkt. Den ermittelte die Polizei schnell. Der 38-Jährige konnte an einer Abladestelle in Allmendingen angetroffen werden. Er räumte ein, die Warnbake touchiert zu haben. Die Polizei schätzt den Sachschaden an dem Verkehrszeichen auf rund 400 Euro. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro sofort bezahlen.

Die Polizei lobt das Verhalten des aufmerksamen Zeugen. „Hinschauen, helfen, melden“ sind die drei Stichworte, mit denen die Polizei im Rahmen der Aktion „Stopp der Unfallflucht“ dafür wirbt, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb bittet die Polizei Zeugen von Verkehrsunfällen, sich zu melden. Wer einen Unfall beobachtet und sich beim Geschädigten oder der Polizei meldet, kann wie in diesem Fall dazu beigetragen, dass die Straßenmeisterei nicht auf dem Schaden sitzen bleibt.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?