Gegen 05:35 Uhr befuhr der 45-Jährige mit seinem Sattelzug ohne Anhänger die L 1079 von Nerenstetten in Richtung Langenau.

Gegen 05:35 Uhr befuhr der 45-Jährige mit seinem Sattelzug ohne Anhänger die L 1079 von Nerenstetten in Richtung Langenau.

Langenau – Auf Höhe des Industriegebietes kam der Mann auf Grund eines Sekundenschlafes von der Fahrbahn ab. Er fuhr etwa 60 Meter im Bankett. Dabei mähte er ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten um. Anschließend gelang es dem 45-Jährigen, seinen Sattelzug wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Der entstandene Schaden am Verkehrszeichen und Leitpfosten beträgt etwa 1.500 Euro. Am Sattelzug beläuft sich der Schaden auf etwa 5.000 Euro. Das Polizeirevier Ulm-Mitte nahm den Unfall auf. Der Fahrer muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?