Am Montag Vormittag ließ sich ein 24-Jähriger in Ulm nicht mehr beruhigen.

Am Montag Vormittag ließ sich ein 24-Jähriger in Ulm nicht mehr beruhigen.

Ulm –

Gegen 9.15 Uhr begab sich ein 24-Jähriger zum Polizeirevier am Münsterplatz. Dort schrie er herum und redete unzusammenhängende Dinge. Offensichtlich befand sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation. Er ließ sich nicht beruhigen und weigerte sich die Polizeidienststelle zu verlassen. Er ging auf die Polizisten los und trat nach ihnen. Die mussten ihm Handschellen anlegen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten ein Messer. Aufgrund seines Gesamtzustandes kam er in ein psychatrisches Krankenhaus.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Alb-Donau-Kreis Ulm 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?