13.05.2021

Ulm: Betrunken und kein Führerschein auf E-Scooter

Am Dienstag zog die Polizei in Ulm einen 38-Jährigen aus dem Verkehr.

Am Dienstag zog die Polizei in Ulm einen 38-Jährigen aus dem Verkehr.

Ulm – Am Dienstag zog die Polizei in Ulm einen 38-Jährigen aus dem Verkehr.

Anzeige

Kurz vor 13 Uhr sah eine Polizeistreife den Mann im Mähringer Weg mit seinem E-Scooter fahren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Gefährt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h hatte. Dafür hatte der 38-Jährige keinen Führerschein. Darüber hinaus rochen die Polizisten Alkohol bei dem Fahrer. Ein Test ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten und ein Arzt nahm ihm Blut ab. Er muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich. Auch auf dem E-Scooter.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Alb-Donau-Kreis Ulm 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Open-Air-Kino

Vom 18. bis 30. August in Gammertingen.
Für Infos hier klicken!

Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?